Serial Dilution Bags – umweltfreundliches Verbrauchsmaterial für Probenverdünnungen

Die materialoptimierten Serial Dilution Bags sind speziell für die Inlabtec Serial Diluter Systeme konzipiert und dienen zur kostengünstigen Herstellung von Verdünnungsreihen bei mikrobiologische Untersuchungen von Lebensmitteln, Wasser, Probiotika etc.
Die sterilen Serial Dilution Bags bestehen aus nur ca. 250 mg reinem Polyethylen. Der nach Gebrauch anfallende Kunststoffabfall ist daher zehn- bis dreissigmal geringer als mit herkömmlichen Kunststoffbehältern. Inlabtec Serial Dilution Bags reduzieren die Aufwand und Kosten, ohne die Umwelt unnötig zu belasten. Sie sind dadurch ein modernes, adäquates Verbrauchsmaterial für die zuverlässige und bequeme Herstellung von Dezimalverdünnungen.

Vidéo avec textes en Français.

Preise und Lieferumfang Serial Dilution Bags

Die aufgeführten Preise gelten für die Schweiz. In anderen Ländern gelten die Preise des jeweiligen Distributionspartners.

ArtikelBezeichnungAnzahlPreis
100100Serial Dilution Bags, für den Gebrauch im Serial Diluter, hochreines Polyethylen (PE),
1'000 Bags/ Box, steril, Box in einer Schutzfolie eingeschweisst
1+
5+
10+
50+
100+
65.-
60.-
55.-
50.-
45.-
Spezifikationen der Serial Dilution Bags
Anzahl Bags1'000 Stück/ Box
max. Arbeitsvolumen10 ml
Materialstärke15 - 20 µm
RohmaterialHochreines, virginales Polyethylen (PE)
SterilisierungStrahlensterilisiert gemäss ISO 1137-1/ -2
SterilitätSAL 10-3
Haltbarkeit 5 Jahre ab Datum der Herstellung
Abmessungen Beutel
(B x H)
60 x 110 mm
Abmessungen Box
(B x H x T)
135 x 50 x 235 mm
Material BoxKarton, bedruckt

Fragen und Antworten zu Serial Dilution Bags

Hier finden Sie Antworten zu Ihren Fragen zu den Serial Dilution Bags, um herauszufinden, ob die Lösung für Ihr Labor von Nutzen ist. Haben Sie Interesse und benötigten weitere Informationen, so kontaktieren Sie uns bitte per Kontaktformular. Wir freuen uns, behilflich sein zu können.

Wie hoch sind die Kosteneinsparungen pro Verdünnung?

Die Kosten pro Verdünnung reduzieren sich im Schnitt um den Faktor 3 – 5, falls bis anhin gefüllte Einweg-Reagenzgläser oder Cups verwendet wurden.

Falls noch selber im Labor die Reagenzgläser gewaschen, gefüllt und sterilisiert werden, reduzieren sich die Kosten pro Verdünnung abhängig von der eingesparten Arbeitszeit und deren Kosten sowie  den reduzierten Infrastrukturkosten.

Was wird vereinfacht beim Verdünnen?
  • Die aufwendige Vorbereitung von Reagenzgläsern oder der Einkauf von teuren Einweg-Reagenzgläsern entfallen.
  • Das Verdünnen ist durch ein Automatisierung und vereinfachtes Handling beschleunigt und damit auch das Risiko für Überlastungsbeschwerden reduziert, da keine Reagenzgläser und Deckel manipuliert werden müssen und automatisch gemischt wird.
Ist es ökologisch sinnvoll, Serial Dilution Bags zu verwenden?

Serial Dilution Bags reduzieren den Plastikabfall um den Faktor 10 – 30.

Für einen Serial Dilution Bag werden ca. 250 mg Polyethylen (PE) zur Herstellung benötigt. Im Gegensatz dazu wird für einen vorgefüllten Einweg-Container je nach Ausführung zwischen 2.5 – 7.5 g Plastik verbraucht. Durch Inlabtec reicht ein Kilogramm Polyethlyen für 4’000 Verdünnungen, bei herkömmlichem Verbrauchsmaterial reicht es nur für 130 bis max. 400 Verdünnungen.

Der Energieverbrauch für den Transport ist ebenfalls um Faktoren tiefer: 250 mg pro Serial Dilution Bag vs. 11.5 – 16 g pro Plastikcontainer gefüllt mit 9 ml Diluent. Es ist zu hinterfragen, ob es sinnvoll ist, Salzwasser/ Peptonwassser in der Welt herumzuschicken, zumal der Diluent für die Primärverdünnung im Stomacher bereits im Labor verfügbar ist und die Menge leicht erhöht werden kann.

Der Energieverbrauch für die Herstellung der Serial Dilution Bags ist auch im Vergleich zum Spülen von Reagenzgläsern moderat: Der Energieverbrauch eines Spülmaschinenganges entspricht etwa dem Verbrauch zur Herstellung von 400 Serial Dilution Bags. Zusammen mit dem Energieaufwand für das Füllen und Autoklavieren der Reagenzgläser ist der voraussichtliche Mehrbedarf für die Bags nicht allzu gross.

Können Serial Dilution Bags rezykliert werden?

Die gebrauchten Serial Dilution Bags können grundsätzlich mit anderem PE-Abfall rezykliert werden. Dabei sind die gesundheitlichen Risiken zu beachten auf Grund der potentiellen Verkeimung der Beutel und entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

Wir sind der der Meinung, dass die Vermeidung von Plastikabfall die bessere Strategie ist, die Umwelt zu entlasten. Dieser Grundsatz war der Treiber zur Entwicklung des Serial Diluters.

Wie viel Lagerplatz spare ich mit den Serial Dilution Bags?

Eine Box Serial Dilution Bags 100100, 13.5 cm x 5 cm x 23.5 cm, benötigt ein Lagervolumen von ca. 1.6 l.
Verglichen mit der gleichen Menge an gefüllten Reagenzgläsern oder Cups ist der Platzbedarf rund dreissig Mal geringer.

Aus was für Material sind die Serial Dilution Bags?

Die Serial Dilution Bags sind aus hochreinem, virginalen Polyethylen (PE) unter Reinraumbedingungen hergestellt. Die Serial Dilution Bags erfüllen die Verordnungen EU Nr. 10/ 2011 vom 14.1.2011, 1935/ 2004  vom 27.10.2004 und 2013/ 2006 vom 22.12. 2006  und U.S. FDA 21, CFF 04, Title 21 (Materialien und Gegenstände aus Kunststoff, die mit Lebensmittel in Berührung kommen).

Was für eine Haltbarkeit haben Serial Dilution Bags?

Die Haltbarkeit der Serial Dilution Bags beträgt fünf Jahre nach der Herstellung.

Wie lange kann eine geöffnete Box mit Serial Dilution Bags verwendet werden?

Nach dem Entfernen der Schutzfolie von der Verpackung empfiehlt es sich, die Serial Dilution Bags innerhalb von 3 Monaten zu verwenden.

Wie lagert man die Serial Dilution Bags?

Die Serial Dilution Bags sollten vor Sonnenstrahlung geschützt bei Raumtemperatur (10 – 30 °C) gelagert werden.

Kann ich die gefüllten Serial Dilution Bags aufbewahren?

Gefüllte und zur Aufbewahrung bestimmte Serial Dilution Bags können in der Bagshell 100030 gelagert werden. Eine Bagshell ist im Lieferumfang enthalten.

Wie hoch ist die Verdunstungsrate der Flüssigkeit in den aufbewahrten Beuteln?

Die Verdunstungsrate im Kühlschrank von Diluent (z.B. Peptonwasser) in gefüllten Serial Dilution Bags und in Reagenzgläsern mit Kappe ist identisch. Sie beträgt ca. 5 – 10 mg (µl) pro 24 Stunden pro Bag oder Reagenzglas mit 9 ml Diluent.

Enthalten die Serial Dilution Bags Substanzen, die das Bakterienwachstum hemmen könnten?

Die Serial Dilution Bags sind aus hochreinem, virginalem Polyethylen hergestellt werden und enthalten keinerlei Substanzen, welche das Wachstum von Zellen beeinflussen.

Wie wird die Sterilität der Serial Dilution Bags garantiert?

Die Serial Dilution Bags werden unter saubersten Bedingungen nach DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukteproduzenten hergestellt. Bei der Extrusion der erforderlichen Folie kommt die Folienseite für die Innenseite der Serial Dilution Bags (diese ist für die spätere Befüllung relevant) zu keiner Zeit mit der Umgebung in Kontakt. Der Prozess ist vollkommen geschlossen und die Herstellungstemperatur liegt bei 190° C, wodurch jegliche Verkeimung der Beutelinnenseite der Serial Dilution Bags ausgeschlossen ist.

Die anschliessende Konfektion der Serial Dilution Bags erfolgt auf einem Beutelschweissautomaten unter Laminar Flow, so dass auch hier keinerlei Kontamination erfolgen kann. Die konfektionierten Serial Dilution Bags fallen dabei direkt in die Verpackung, welche in eine Schrumpffolie eingeschweißt und danach strahlensterilisiert wird. Die Strahlensterilisierung ist dosimetrisch validiert, sodass zuverlässig immer mit der gleichen Dosis bestrahlt wird.

Die Sterilität der produzierten Serial Dilution Bags wird laufend dosimetrisch und mikrobiologisch überprüft.

Weitere Informationen zur Verwendung unserer Produkte finden Sie unter Support.